Über uns

Der Schülerblog wird von Schülerinnen und Schülern aus den Klassen in der Ausbildungsvorbereitung (AV) am Berufskolleg Kohlstraße entwickelt und redaktionell betrieben. Ziel des Blogs ist es, eine Plattform von Schülern für Schüler aufzubauen. Wir möchten alle Schüler des Berufskollegs Kohlstraße herzlich einladen, beim Blog mitzumachen und interessante Artikel zu schreiben und konstruktive Kommentare abzugeben.

Montag, 4. März 2019

eTwinning: Unser Projekt in der Presse

Über unser eTwinning-Projekt ist ein Artikel in der Westdeutschen Zeitung erschienen. Hier ist er...






Für einen Überblick über alle Beiträge zu diesem Projekt klicken Sie bitte hier.

Donnerstag, 28. Februar 2019

Bunte Legorampen für Wuppertal


Bunte Legorampen für Wuppertal

Jerome, Michelle und Lara vertreten unser Berufskolleg im Jugendrat.
Dort startet ein neues Projekt!
Ab sofort werden Legosteine zum Bau von Legorampen gesammelt.
Bei uns im BK immer mittwochs,
in Raum A1.09 in der 2. Pause.
Bitte guck doch alle in eure Keller/Dachböden, ob ihr noch Legosteine aus eurer Kindheit habt, die ihr bereit seid zu verschenken.
 
Unterstützt wird das Projekt vom AKTION MENSCH

Dienstag, 26. Februar 2019

eTwinning: Presse-Termin am Projekt-Tag

Am Montag, den 25. Februar, konnte die Klasse des Beruflichen Gymnasiums einen ganzen Schultag über an den aktuellen Aufgaben für unser eTwinning-Projekt arbeiten. Es war ein sehr produktiver Tag, an dem die Schüler die Programmierungen für unsere Computerspiele abschließen konnten. Es wurde 'gehackt' und gebastelt, was das Zeug hält, denn unsere Projekt-Partner, die norwegischen Zweitklässler aus Trondheim, sollen nicht einfach langweilig vor dem Computer sitzen, wenn sie unsere Spiele ausprobieren. Stattdessen sollen sie die Spielfiguren der 'games' z. B. durch am Boden liegende 'control pads' steuern, dabei hoffentlich eine Menge Spaße haben und vielleicht auch ordentlich ins Schwitzen kommen.

Eine besondere Überraschung war, dass uns eine Journalistin und ein Fotograf von der Westdeutschen Zeitung besuchten, interviewten und Fotos machten. In Kürze wird es einen entsprechenden Artikel in der WZ geben. Wir sind gespannt!

Hier zunächst einige Eindrücke von der Arbeitsphase:





 
Auch die Bewertungsbögen wurden erstellt, mit denen die Norweger uns 'ohne Worte' mitteilen können, wie Ihnen die Spiele gefallen haben.


Hier demonstriert Michelle das fertige Spiel der Delfin-Gruppe für den Fotografen:


Die Journalistin interviewt die Klasse...


...und testet anschließend das Spiel der Affen-Gruppe:


Spannend und schön war's! Die Kiste, die nach Norwegen geht, ist quasi schon gepackt...


...und ein Gruppenbild zum Abschluss darf natürlich auch nicht fehlen!


Vielen Dank an die Klasse für das große Engagement an diesem Tag. Ein herzlicher Dank geht auch an alle Fachkollegen, die ihre Unterrichtsstunden für den Projekt-Tag zur Verfügung gestellt haben!

Steffi Feldhaus


Für einen Überblick über alle Beiträge zu diesem Projekt klicken Sie bitte hier.

Samstag, 16. Februar 2019

eTwinning: Gymnasiasten und Grundschüler kreieren kollaborative Kunstwerke

In unserem fächerübergreifenden eTwinning-Projekt, in dem das Berufliches Gymnasium des BK Kohlstraße mit einer Grundschulklasse in Norwegen kooperiert, können wir nun die Ergebnisse unser Kunst-Kooperation präsentieren! 

Was hat es mit dieser Aufgabe auf sich?

Der rote Faden unseres Projekts ist ja, dass unsere Gymnasiasten mit Schwerpunkt Erziehungswissenschaften die norwegischen Grundschul-Kids in unterschiedlichen Aufgaben und Fächern 'ohne Worte' aktivieren. Hier durfte natürlich das Fach Kunst nicht fehlen.

So hat jeder unserer Schüler ein postkartengroßes Bild gestaltet, das als Grundlage und als Impuls für die Norweger dienen sollte.

Hier ein paar Fotos vom Entstehungsprozess, der von meiner Kollegin Frau Koltermann in ihren Kunst-Stunden begleitet wurde:




Die fertigen Postkarten, kurz bevor sie auf die Reise gen Norden gingen...


Die Grundschüler durften sich jeweils die Postkarten aussuchen, die ihnen besonders gefielen. Diese wurden dann in die Mitte eines DIN-A3-Blattes geklebt, und das Bild wurde von den Kids vollendet. So entstanden wunderschöne kollaborative Kunstwerke - ganz 'ohne Worte'.

Die Grundschüler waren von der Aufgabe begeistert. Mein Kollege Chris schreibt:

"My students loved the artwork from your students. They were really excited to start drawing.  They worked well and enjoyed working with the assignment."

Hier ein paar Eindrücke aus dem norwegischen Klassenzimmer (die Gesichter der Kinder mussten aus Datenschutzgründen verpixelt werden):






...und hier einige der fertigen Kunstwerke!












Die Bilder verschönern nun die Wände in der Grundschule in Trondheim. Eine runde Sache!



Auch wir sind begeistert von den Ergebnissen! Vielen Dank an alle Beteiligten für das Engagement. Ein besonderes Dankeschön geht an meine Kollegin Frau Koltermann für die Begleitung dieser Projektaufgabe im Rahmen ihres Kunstunterrichts!

Steffi Feldhaus


Für einen Überblick über alle Beiträge zu diesem Projekt klicken Sie bitte hier.

Sonntag, 20. Januar 2019

eTwinning: Nachträgliche Weihnachtsüberraschung!

Unsere eTwinning-Klasse des Beruflichen Gymnasiums hatte sich vor Weihnachten eine besonders schöne Überraschung für die Projektpartner, die norwegischen Grundschul-Kids, ausgedacht. In einer gelungen Aktion in einer unserer Schulküchen wurde gebacken, was das Zeug hielt. Der entsprechende Artikel im Schülerblog findet sich hier.

Mittlerweile ist unsere Überraschung natürlich längst angekommen. Leider schaffte das Paket es aufgrund der längeren Bearbeitungszeit durch den Zoll (- Norwegen ist ein Nicht-EU-Land -)  nicht mehr rechtzeitig vor Weihnachten, aber die Freude der Kinder war natürlich dennoch riesengroß.

Zuerst sahen sie eine Präsentation in Rätselform, in der dann anschließend auch Fotos von unseren Schülern während der Back-Aktion zu sehen waren.



Einige Tage später konnte mein Kollege Chris das Paket dann endlich mit in den Unterricht bringen. Auch ein Klassenfoto hatten wir mitgeschickt. Außerdem hatten wir auch an die Schüler gedacht, die Allergien haben und daher nur spezielle Keks-Rezepturen vertragen.

Anbei einige Bilder vom Auspacken und Verkosten. Die Gesichter der Schüler müssen hier aufgrund von Datenschutzrichtlinien verpixelt werden. Die Freude ist aber wohl dennoch nicht zu übersehen.






Wir freuen uns auf die weiteren Projektaufgaben und auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit bei dieser sehr ungewöhnlichen Kooperation!



Für einen Überblick über alle Beiträge zu diesem Projekt klicken Sie bitte hier.

Steffi Feldhaus

Montag, 7. Januar 2019

Sportlich, sportlich! eTwinning im Beruflichen Gymnasium...

Die Klasse unseres Beruflichen Gymnasiums hat zum wiederholten Male bewiesen, wie wunderbar sich eTwinning-Projekte für einen fächerübergreifenden Ansatz eignen. Lag der bisherige Fokus unserer Arbeit auf Informatik, Pädagogik und Kunst, konnten unsere Schüler nun zeigen, dass sich auch der Sport-Unterricht eignet, um unsere norwegischen Partner-Schüler in Trondheim zu 'aktivieren'.

Hierbei kamen aber zunächst einmal die Gymnasiasten selbst kräftig ins Schwitzen!

Da der der Lehrplan aktuell 'Akrobatik/Tanz' vorsieht, hat meine Sport-Kollegin Frau Richter mit der Klasse eine Akrobatik-Choreografie entwickelt und einstudiert. Hierbei sollten unsere Projekt-Maskottchen (Löwe, Delfin, Affe, Teddy und Biene) thematisiert und z. B. durch entsprechende Akrobatik-Elemente symbolisiert werden. So waren z. B. die Bienen als 'Flieger-Figur' und die Delfine in Form von Flugrollen vertreten.

Die Aufführung klappte hervorragend, wie das folgende Szenenbild belegt:


Aber wie kommen nun die norwegischen Grundschul-Kids mit ins Boot? Wie kann diese Sport-Aufgabe als 'Arbeitsauftrag ohne Worte' genutzt werden?

Ganz einfach: Unser Film, den wir nach Norwegen schicken, enthält keinerlei Ton; er ist im wahrsten Sinne ein Stumm-Film. Die Aufgabe der Grundschüler wird nun sein, unser Video im Musik-Unterricht zu vertonen. Ob sie dabei singen, summen, trommeln oder andere Instrumente nutzen, wird sich zeigen.

Auch der Arbeitsauftrag selbst wurde 'ohne Worte' übermittelt. Er besteht nur aus diesem Bild am Ende unseres Videos:



Ein ganz herzlicher Dank geht an meine Kollegin Frau Richter, die Unmögliches möglich gemacht hat! Auch ihr hat die Aktion großen Spaß gemacht. Sie sagt: "Trotz verschiedener Herausforderungen hat die Klasse bei der Erarbeitung eine sehr gute Teamleistung gezeigt!"

Wir sind uns sicher, dass dies nicht die letzte Sport-Aktion im Rahmen eines eTwinning-Projekts am BK Kohlstraße war. Nun sind wir gespannt auf die vertonte Filmversion, die uns in den nächsten Wochen erreichen wird!

Vielen Dank an alle Beteiligten für den engagierten Einsatz und die gute Team-Arbeit.


Für einen Überblick über alle Beiträge zu diesem Projekt klicken Sie bitte hier.

Steffi Feldhaus

Samstag, 15. Dezember 2018

eTwinning: Weihnachtsüberraschung für die Grundschul-Kids!

Weihnachten steht vor der Tür, und was wäre Weihnachten ohne Überraschungen? Das dachten sich auch die Schülerinnen und Schüler unseres Beruflichen Gymnasiums. Ein Geschenk für unsere eTwinning-Projektpartner, die Grundschul-Kids in Norwegen, das wäre eine tolle Sache!

In dieser Woche hat die Klasse daher eine besondere Aktion durchgeführt: Der Unterricht wurde in eine unserer Schulküchen verlegt, und unter professioneller Anleitung der Fachkollegin Frau Zaika wurde gebacken, was das Zeug hält!


Frau Zaika bei der Aufgabenverteilung 

Die Stimmung war super, alle hatten Spaß und waren mit vollem Einsatz bei der Sache!






Auch andere Kollegen des Beruflichen Gymnasiums waren mit von der Partie: Frau Treiber, die Klassenlehrerin, unsere Schulleiterin Frau Derksen-Schlaaf und Frau Liedtke, die Englisch-Kollegin.




Das Projekt wurde quasi zur fächerübergreifenden Aktion, denn Frau Liedtke half den Schülern, die Nährwerte der Plätzchenrezepte umzurechnen - Informationen, die für ein diabetisches Kind in Norwegen sehr wichtig sind. Diese wurden auf selbstgemalte Etiketten übertragen (in Englisch, für den norwegischen Kollegen). Auch an ein Kind mit Allergien wurde gedacht!

 Umrechnung der Nährwerte, mit Laptop und Smartphone (nein, hier wird kein Whatsapp gecheckt! 😃)





Eine rundum gelungene Aktion!


So geht die Überraschung auf die Reise...



Und auch wenn uns der norwegische Zoll leider einen kleinen Strich durch die Rechnung gemacht hat, sodass das Paket nicht mehr vor Weihnachten ankommen wird, wird die Überraschung selbst die Grundschüler noch VOR Weihnachten erreichen: In einer Power-Point-Präsentation, die zunächst wie ein normales Quiz aussieht, werden die Kids dann plötzlich unsere Schüler entdecken, und auch all die schönen Fotos von der Back-Aktion ansehen können.



Und wir sind uns sicher: Die Kekse schmecken NACH Weihnachten auch noch!

Vielen Dank an alle Beteiligten für den Einsatz und die gute Zusammenarbeit!



Für einen Überblick über alle Beiträge zu diesem Projekt klicken Sie bitte hier.

Steffi Feldhaus